MarketingNews

Darko Djurin – Die 5 größten Marketingfehler von Unternehmen

Hallo Darko,

Du bist selbständiger SEO-Manager und Lehrlingsausbildner für die Fachrichtung Online Marketing/Mediengestaltung und unterstützt Jugendliche dabei ihre Lehre als Medienfachmann zu absolvieren und beratest und betreust Unternehmen im Bereich Online-Marketing.

Darko Djurin über Marketingfehler

Mich persönlich würde interessieren welche Marketingfehler machen Unternehmen?

Darko Djurin über Marketingfehler

Darko Djurin: Danke für die Möglichkeit, ein Interview zum Thema „Marketingfehler“ zu machen. Um den Rahmen des Interviews nicht zu sprengen, werde ich mich auf die 5 häufigsten Marketingfehler beschränken, obwohl die Palette an Marketingfehler viel umfangreicher ist.

  1. Fehlender oder unzureichender Webauftritt

Wer in der heutigen Zeit keine Webseite besitzt, wird es schwer haben, neue Kunden oder Partner zu gewinnen. Wir leben im Digitalzeitalter, wo jeder schnell an Informationen rankommen möchte und hierbei oft Google dazu verwendet.

Ich erlebe des Öfteren, dass sich Kunden bei mir melden die entweder keine oder eine Webseite haben, die nicht den heutigen Kriterien von Google entsprechen.

Hierbei sollte man darauf achten, dass die eigene Webseite den Farben der Firma entspricht und ein Wiedererkennungswert hat. Es ist sehr wichtig, dass man die Webseite auf die eigene Zielgruppe ausrichtet und benutzerfreundlich gestaltet, sowohl für den Desktop als auch für den Mobil-User.

Alle wichtigen Informationen, die den Kunden oder Partner interessieren könnten, sollte man auf jeden Fall auf der Webseite bereitstellen. Ich möchte ein Beispiel aus der Praxis nennen. Wenn man einen Installateur Betrieb betreibt, sollte man die Webseite so ausrichten, dass es für eine Person, die nicht aus dieser Branche ist, verständlich ist.

Denn es bringt wenig hier mit Fachbegriffen herumzuwerfen. Denn der Kunde ist in diesen Fall eine Person, die eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte, die er selbst nicht ausüben kann.

Um aber von diesen Kunden in der Suchmaschine gefunden zu werden, sollte man das Suchverhalten und die Schlüsselwörter kennen, um die Webseite dementsprechend darauf zu optimieren.

Hierbei gibt es x Tools, die einen dabei helfen können. Da dieses Thema sehr komplex ist, sollte man dies einen professionellen SEO-Agenten überlassen, da es sehr viele Kriterien gibt, die man erfüllen sollte, um eine gute Position in der Suchmaschine zu erreichen.

Kurz zusammengefasst sollte man eine professionelle Webseite erstellen lassen, sollte dies von einem SEO-Agenten betreut werden. Als ein Unternehmer sollte man ein monatliches Budget einplanen, um Online-Marketing zu betreiben. Um von den potenziellen Kunden in der Suchmaschine gefunden werden.

Darko Djurin über Zielgruppenanalyse

2.Fehlende Informationen über den eignen Kundenstock

Darko Djurin: Wenn ich Unternehmer mit der Frage konfrontiere „Welche Zielgruppe kauft bei Ihnen dieses Produkt oder diese Dienstleistung ein?“, erhalte ich oft eine unzureichende Antwort. Ich persönlich gehe davon aus, dass sich die Unternehmer bis zu diesem Zeitpunkt nie selbst die Frage gestellt haben oder sich nicht mit dem Thema ausführlich beschäftigt haben. Um eine erfolgreiche Marketing-Kampagne zu starten, ist es notwendig die Zielgruppe genau zu definieren.

Hierbei kann ein SEO-Manager mit dem Unternehmer eine genaue Zielgruppenanalyse und Segmentierung erstellen, um genauer und effektiv die Kampagnen und den Webauftritte in Zukunft zu gestalten.

3.Fehlende oder gar keine Budgetplanung für Marketingzwecke

Ein Bekannter von mir der selbst Unternehmer ist meinte zu mir: „Er möchte erst in Marketing investieren, wenn er mehr Umsatz erzielt“. Genau hier ist der Knackpunkt, man sollte unbedingt Marketing betreiben, um mehr Umsatz zu erwirtschaften.

Dabei ist es egal ob es sich um ein kleines, mittleres oder großes Unternehmen handelt. Man sollte auf jeden Fall ein Budget für Marketingwecke bereitstellen. Gerade in der heutigen Zeit hat man die Möglichkeit bei Online-Marketing die Effektivität und den Erfolg einer Kampagne zu messen. Somit hat man die Möglichkeit, das Marketingbudget gezielt und effektiv einzusetzen.

4.Nicht evidenzbasiertes Marketing betreiben

Ich habe oft in meiner Berufskarriere erlebt, dass Unternehmer Marketing-Kampagnen gestartet haben, ohne sich wirklich mit der eigenen Zielgruppe auseinandergesetzt zu haben. Entscheidungen wurden einfach aus dem Bauch heraus getroffen. Für mich persönlich ist dies Russisch-Roulet es kann muss, aber nicht funktionieren. Hierbei kann man sehr viel Geld als Unternehmer verbrennen, ohne einen Erfolg oder messbares Ergebnis zu haben.

In der heutigen Zeit muss man nichts mehr den Zufall überlassen. Wenn man die eigene Zielgruppe kennt und deren Suchverhalten, kann man die Webseite oder eine Werbe-Kampagne erstellen, die man auch messen kann. Desto mehr Wissen man sich aneignet über die eigene Zielgruppe und über welche Kanäle sie aktiv sind, desto gezielter kann man evidenzbasiert arbeiten.

5.Die Konkurrenz einfach nachahmen

Konkurrenzanalyse ist definitiv einer der wichtigsten Sachen. Man sollte die Konkurrenz stehts im Auge behalten. Einer der häufigsten Marketingfehler die Unternehmen machen ist die Konkurrenz nachzuahmen. Dies kann in manchen Fällen gut sein, aber nicht immer.

Ein Beispiel aus der Praxis ist, dass ein Kunde sich gewünscht hat, dass ich auf ein Keyword optimiere, dass sein Konkurrent auch hat. Nur das Problem in dieser Geschichte ist, dass dieses Schlüsselwort kein Suchvolumen hatte.

Lieber Darko, welchen Rat würdest du unseren Leser am Schluss mit auf den Weg geben?

Darko Djurin: Als Unternehmer sollte man sich auf jeden Fall auf sein eigenes Business konzentrieren und eine seriöse Werbeagentur oder einen SEO-Manager beauftragen, die sich um das Marketing des Unternehmens kümmern.

Den ein guter SEO-Agent oder Agentur wird mit gezielten Maßnahmen, da sie die Expertise besitzen, die Besucher Reichweite steigern und dadurch wird das Unternehmen mehr Umsätze erwirtschaften.

Dies ist eine Win-Win Situation, da der Unternehmer mehr Zeit für das eigene Business hat und durch den steigenden Umsatz zahlt sich die Werbeagentur oder der SEO-Manager selbst ab.

Weitere Interviews:

Darko Djurin Biografie:

Darko Djurin ist der Inhaber von Headonis Network e.U. eine SEO-Agentur aus WienDarko Djurin ist der Inhaber von Headonis Network e.U. eine SEO-Agentur aus Wien und Medienfachmann für Online-Marketing & Social Media Manager / Mediengestalter sowie Ausbildner für Lehrlinge in der Fachrichtung Agenturdienstleistungen. Er betreibt neben seiner Werbeagentur, auch zwei weitere Männermagazine (derneuemann.net, adonis-magazin.net) und ein Seniorenmagazin (seniorenmagazin.net). In seine Freizeit beschäftigt er sich mit Fotografie und sammelt gerne Pilotenbrillen, worüber er auch gerne in seinen Pilotenbrillen Blog (pilotenbrille.info) berichtet.

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Next Article:

0 %